wissen.de
Total votes: 27
GESUNDHEIT A-Z

Hockerstellung

Hockstellung
typische Körperstellung zur Kreislaufentlastung bei angeborenen Herzfehlern mit unzureichender Sauerstoffversorgung der Körpergewebe (Zyanose). In der Hocke wird der Oberkörper nach vorne, nah an die Oberschenkel gebeugt. Häufig werden der Kopf auf die Knie und die Arme um die Beine gelegt. Durch die Erhöhung des Gefäßwiderstandes im Körperkreislauf und die Verminderung des venösen Rückflusses zum Herzen vermindert sich der Rechts-Links-Shunt, so dass die Sauerstoffsättigung im aortalen Blut steigt. Die Hockerstellung ist typisch bei Kindern mit Fallot-Tetralogie.
Total votes: 27