wissen.de
Total votes: 44
GESUNDHEIT A-Z

Herpes labialis

Fieberbläschen, Infektion mit dem Herpes-Simplex-Virus Typ 1. Nach dem ersten Kontakt mit dem Herpes simplex Typ 1 im Kindesalter verbleiben die Viren in den örtlichen Nervenganglien. Durch eine Schwächung des Immunsystems infolge anderer Infektionen, Fieber, Sonnenbestrahlung, hormoneller Veränderungen oder Stress können die Viren, die in den Nervenganglien quasi einen "Winterschlaf" halten, reaktiviert werden und einen akuten Herpes labialis auslösen. Die ersten Symptome sind Brennen und Spannen der Lippe an einer umschriebenen Stelle, an der es innerhalb von ein bis zwei Tagen zur Bildung von Bläschen kommt, die mit klarem Sekret gefüllt sind. Die Bläschen verschorfen später und heilen ohne Narbenbildung ab. Etwa 33% aller Menschen leiden unter wiederholtem Auftreten von Herpes labialis. Die Behandlung besteht in Aciclovir-haltigen Salben.
Total votes: 44