wissen.de
Total votes: 7
GESUNDHEIT A-Z

Dekompression

Pharmakologie und Chirurgie
Medikamentöse, operative oder mechanische Druckentlastung von Organen, die einem zu hohen Druck ausgesetzt sind. Zur Dekompression des Gehirns bei erhöhtem Hirndruck wird zum Beispiel ein Loch in die Schädeldecke gebohrt, wenn Medikamente nicht genügend helfen.
Total votes: 7