wissen.de
Total votes: 35
GESUNDHEIT A-Z

Candidamykose

Candidose; Kandidamykose; Soormykose
Erkrankung, die durch den Pilz Candida, meist die Art Candida albicans, verursacht wird. Dieser Erreger befällt Haut und Nägel, die Schleimhäute im Mund und im Genital- und Analbereich. Typisch sind weißliche, stippchen- oder flächenförmige, abwischbare Beläge. Die befallenen Stellen jucken oder schmerzen. Eine schwere Candidamykose, die z. B. von der Mundhöhle auf die Speiseröhre übergreift, ist häufig ein Hinweis auf eine andere Grunderkrankung, etwa eine Zuckerkrankheit. Auch Patienten mit einer Abwehrschwäche, z. B. AIDS-Kranke oder Krebspatienten nach einer Chemotherapie, entwickeln häufig exzessive Candidamykosen.
Total votes: 35