wissen.de
Total votes: 40
GESUNDHEIT A-Z

Bypass, aortofemoraler

Operation am unteren Abschnitt der Aorta und jeweils einer Arterie des Oberschenkels (Arteria femoralis) mit dem Ziel, beide durch ein zusätzliches Gefäßstück (eine Vene oder eine Gefäßprothese) als Bypass zu verbinden bzw. den Abschnitt der Beckenarterien zu umgehen. Ein aortofemoraler Bypass wird durchgeführt, wenn die entsprechenden Gefäßabschnitte stark verengt und die Durchblutung der Beine deutlich eingeschränkt ist, z. B. bei ausgeprägter Arteriosklerose bzw. bei einer arteriellen Verschlusskrankheit.
Total votes: 40