wissen.de
Total votes: 0
GESUNDHEIT A-Z

Atelektase, fetale

die angeborene Form einer Atelektase. Die Lunge des ungeborenen Kindes enthält keine Luft; um die Lunge kurz nach der Geburt entfalten zu können, muss das Neugeborene kräftig atmen; das gelingt nur bei ausreichender Lungenreife. Diese zeichnet sich u. a. durch genügend sog. Surfactant aus, eine Substanz, die die Oberflächenspannung der Alveolen herabsetzt. Sind die Atemwege des Neugeborenen verlegt, z. B. durch eine Aspiration, oder ist sein Atemzentrum im Gehirn geschädigt, atmet es nicht oder nicht ausreichend - die Lungenbläschen bleiben unbelüftet, das Neugeborene muss beatmet werden.
Total votes: 0