wissen.de
Total votes: 42
GESUNDHEIT A-Z

Anabolikum

den Eiweißstoffwechsel fördernde und damit die Muskulatur aufbauende Substanz. Dazu gehören die körpereigenen Steroidhormone, vor allem die Androgene, sowie künstlich hergestellte, ähnlich aufgebaute Substanzen. In der Medizin gibt es kaum eine Indikation für Anabolika; sie werden hauptsächlich im Sport zum Aufbau von Muskeln missbraucht (Doping). Die Einnahme von Anabolika hat eine ganze Reihe von zum Teil gefährlichen Nebenwirkungen, z. B. Vermännlichung bei Frauen (Tieferwerden der Stimme, Bartwuchs, Zurückbildung der Brüste), Rückbildung der Hoden bei Männern, Sterilität, Akne, Erhöhung der Blutfettwerte, Störungen der Leberfunktion und psychische Veränderungen.
Total votes: 42