wissen.de
Total votes: 133
wissen.de Artikel

Männerkosmetik: Adonis Erben

...


Eingewachsene Barthaare sind oft die Folge von verhornter Haut. Die Haare können nicht durch die Oberfläche wachsen und weichen daher nach innen aus. Wer öfter damit zu kämpfen hat, sollte regelmäßig ein Peeling anwenden. Das befreit das Gesicht von abgestorbenen Hautzellen. Manchmal ändern Haarfollikel aber auch einfach die Wuchsrichtung und wachsen schräg in die Haut hinein. So lange diese Stelle nicht entzündet ist, kann man vorsichtig versuchen, das Haar mit einer Pinzette zu entfernen. Wächst sich die Stelle jedoch zu einer größeren Entzündung aus, ist der Gang zum Hautarzt die bessere Wahl.


Eine häufige Rasur hat übrigens keinen schnelleren Bartwuchs zur Folge. Diese Weisheit gehört in den Bereich der Sagen und hält keiner wissenschaftlichen Betrachtung stand.

Melanie Ulrich
Total votes: 133