wissen.de
Total votes: 41
LEXIKON

Zste

Medizin
durch eine Membran abgeschlossener Hohlraum mit dünn- oder dickflüssigem Inhalt, einkammerig oder durch Zwischenwände aufgeteilt. Echte Zysten sind mit Epithelgewebe ausgekleidet, falsche Zysten nur von einer Bindegewebskapsel umgeben. Entstehung: durch Behinderung des Abzugs von Flüssigkeiten aus Hohlräumen (Retentionszysten, z. B. Balggeschwulst), durch Austritt von Gewebsflüssigkeit und Blut in Gewebe oder Hohlräume (Exsudationszysten, Extravasationszysten; z. B. Hydrozele, Hämatozele, Hygrom, Blut- und Lymphzysten), durch Erweichung, Verflüssigung oder Einschmelzung von Geweben (Erweiterungszysten; z. B. nach Gehirnerweichung) und durch Gewebeparasiten (parasitäre Zysten; z. B. Amöbenzysten, Echinokokkenzysten). Behandlung chirurgisch durch operative Ausschälung.
Total votes: 41