wissen.de
You voted 3. Total votes: 90
LEXIKON

Zypern

Natur und Klima

Zypern ist nach Sizilien und Sardinien die drittgrößte Insel des Mittelmeeres. Die gesamte südliche Hälfte der Insel nimmt das im Wesentlichen aus vulkanischen Gesteinen aufgebaute Bergland Tróodos ein, das im 1952 m hohen Olympos gipfelt. Im Norden erheben sich parallel zur Küste die 1000 m hohen, aus Kalken aufgebauten Ketten des Kyreniagebirges, das nach Nordosten in der schmalen Halbinsel Karpasia ausläuft. Zwischen den Gebirgen erstreckt sich die fruchtbare Schwemmlandebene Messaria. Die rund 800 km lange Küste bietet ein abwechslungsreiches Bild mit schroffen Felsen, Buchten, Kies- und Sandstränden. Im Süden unterhält Großbritannien die Militärstützpunkte Dhekelia und Akrotiri.
Zypern.sgm
Offizielle Bezeichnung:
Republik Zypern
KFZ-Kennzeichen:
CY
Fläche:
9250 km2
Einwohner:
1,1 Millionen
Hauptstadt:
Nikosia
Zeitzone:
Mitteleuropäische Zeit +1 Stunden
Amtssprache(n):
Griechisch, Türkisch
Staatsform:
Präsidiale Republik
Nationalfeiertag:
01.10.
Währung:
1 Euro () = 100 Cent
Die heutigen Waldbestände, die knapp ein Fünftel der Insel bedecken, sind zumeist das Ergebnis von groß angelegten Aufforstungsmaßnahmen. In der Vorgebirgszone und nahe der Küste breitet sich Macchie aus. Die Messaria ist mit Hilfe künstlicher Bewässerung ganz unter Kultur genommen.
  1. Einleitung
  2. Natur und Klima
    1. Sonnenreiches Mittelmeerklima
  3. Bevölkerung
  4. Bildung
  5. Staat und Politik
  6. Wirtschaft und Verkehr
    1. Sonne, Strände und archäologische Stätten
    2. Landwirtschaft und Kleinindustrie
    3. Geteiltes Verkehrsnetz
  7. Geschichte
    1. Wechselnde Herrschaften
    2. Unabhängigkeit und Teilung
    3. Ungelöster Konflikt
You voted 3. Total votes: 90