wissen.de
Total votes: 77
LEXIKON

Zwölften

Zwölfnächte; Raunächte
die 12 Tage zwischen Hl. Abend und Hl. Drei Könige (Epiphanias), in denen nach dem Volksglauben das Geisterreich offen steht, dämonische Wesen wie Percht und Wilder Jäger und die Seelen Verstorbener erscheinen und Umzüge halten. Viele Arbeiten, wie Mistfahren, Wäschewaschen und -aufhängen, gelten an diesen Tagen als Unheil bringend. Da in dieser Zeit die Zukunft offen steht, kann man etwas über Künftiges erfahren, besonders im Traum.
Total votes: 77