wissen.de
Total votes: 29
LEXIKON

Zweiflügler

Diptera
weltweit verbreitete und sehr artenreiche (ca. 85 000 Arten, davon 6000 in Deutschland) Insektenordnung, zu der mehrere hochspezialisierte Arten zählen. Die Zweiflügler besitzen gut ausgebildete Vorderflügel mit reduzierter Aderung und zu Schwingkölbchen (Halteren) umgebildete Hinterflügel. Sie haben leckend-saugende (Pflanzensaftsauger) oder stechend-saugende Mundwerkzeuge (Räuber, Blutsauger, Parasiten). Die beinlosen Larven (Fliegen-„Maden“), denen bei den höchstentwickelten Formen auch ein eigentlicher Kopf fehlt, machen eine vollständige Entwicklung (Holometabolie) durch. Einige Arten sind lebend gebärend. Die Zweiflügler werden unterteilt in die Unterordnungen der Mücken und der Fliegen.
Total votes: 29