wissen.de
You voted 5. Total votes: 66
LEXIKON

Zelig

  • Deutscher Titel: Zelig
  • Original-Titel: ZELIG
  • Land: USA
  • Jahr: 1982
  • Regie: Woody Allen
  • Drehbuch: Woody Allen
  • Kamera: Gordon Willis
  • Schauspieler: Woody Allen, Mia Farrow, John Buckwalter
Woody Allens »Zelig« erzählt die Geschichte eines jüdischen Angestellten in den 20er und 30er Jahren, der sich seiner Umgebung und der Gesellschaft soweit anpasst, dass er sogar physische Umwandlungsprozesse mitmacht. Es ist die Biografie eines »menschlichen Chamäleons«. Leonard Zelig (Woody Allen) besitzt keine eigene Identität, er mutiert zum Jazzmusiker, Chinesen, übergewichtigen Mann und zum Psychiater. Diese ungewöhnliche Anpassungsfähigkeit verwirrt die Öffentlichkeit, macht Zelig aber auch zum begehrten Produkt der Unterhaltungsindustrie und zum gefragten Studienobjekt für Wissenschaftler. Erst durch die Begegnung mit der Psychiaterin Dr. Eudora Fletcher (Mia Farrow) findet er zu seinem Ich. Woody Allen verleiht dem zum Teil farbigen Film dokumentarischen Charakter. Im Stil von Wochenschauen und alten Fotos wird Zelig mit Prominenten der Zeit gezeigt.
»Zelig« ist eine beißende Satire auf die medienfixierte Öffentlichkeit und ihre Sensationsgier. Der Konformismus des Protagonisten steht für die durch die Gesellschaft und ihre Anpassungszwänge verursachten Identitätskrisen.
You voted 5. Total votes: 66