wissen.de
You voted 4. Total votes: 25
LEXIKON

Wormser Dom

ein Hauptwerk der rheinischen Romanik, als basilikale Doppelchoranlage mit je 2 Rundtürmen an jedem Chor, je einem achteckigen Turm über Ostvierung und Westchor aufgeführt. Der flach geschlossene Westchor des heutigen Baus, dem eine fränkische Basilika und die um 1020 errichtete Kirche vorausgingen, wurde 1181 geweiht, der zentralbauartige Westbau im 1. Drittel des 13. Jahrhunderts vollendet. Die Erneuerung des spätromanischen Westchors erfolgte 18591906. Der Dom ist mit romanischen und gotischen Plastiken und Malereien ausgestattet.
You voted 4. Total votes: 25