wissen.de
You voted 2. Total votes: 64
LEXIKON

Wildschwein

Sus scrofa

Sus scrofa

Verbreitung: Eurasien einschließlich Sumatra und Java sowie Nordafrika
Lebensraum: Laub- und Mischwälder mit Moosen, Busch und Grasdschungel, Trockensteppen, Feuchtgebiete, Regenwald
Maße: Kopf-Rumpflänge 90200 cm; Schulterhöhe 55110 cm; Gewicht beim Männchen 54350 kg, beim Weibchen 44123 kg
Lebensweise: Mutterfamilien, alte Eber Einzelgänger; Kulturfolger
Nahrung: Allesfresser; von Eicheln und Bucheckern über Wurzeln und Knollen bis zu Insekten, Eiern, Vögeln, kleinen Hasen, Rehen und Aas
Tragzeit: 115140 Tage
Zahl der Jungen pro Geburt: 412, meist 48
Höchstalter: 21 Jahre
Gefährdung: meist häufig; ausgerottet in Großbritannien, Skandinavien und Ägypten
Pinselohrschwein
Pinselohrschwein
Wildschwein
Wildschwein
Bache mit Jungtieren
Wildschwein: Frischlinge
Bache mit Frischlingen
Die zu den nichtwiederkäuenden Paarhufern zählenden Wildschweine sind nahezu weltweit verbreitet. Hier säugt gerade eine Bache, wie die weiblichen Tiere genannt werden, ihre Frischlinge.
Wildschwein
Wildschwein
Keiler
Wildschwein
Wildschwein
Bache mit Frischlingen
Fährten von jagdbarem Wild
Fährten von jagdbarem Wild
zur Familie der Schweine gehörige Stammform der Rassen des Hausschweins; in vielen Unterarten in Nordafrika und ganz Eurasien verbreitet. Wildschweine gehören zum jagdbaren Wild. Jagdlich heißt der Eber „Keiler“, das Jungtier „Frischling“ und das Muttertier „Bache“.
You voted 2. Total votes: 64