wissen.de
You voted 2. Total votes: 55
LEXIKON

Wiesel

Mustela
Gattung sich durch besondere Schlankheit auszeichnender Marder, vornehmlich nachts jagende Bewohner der Kulturlandschaft. Das Große Wiesel (Hermelin, Mustela erminea), von 28 cm Körperlänge, trägt braunes Sommer- und wertvolles weißes Winterkleid; in Eurasien nördlich von Pyrenäen, Balkan und Himalaya sowie in Nordamerika verbreitet. Das Kleine Wiesel (Mauswiesel, Mustela nivalis), von 18 cm Körperlänge, legt in den kälteren Zonen ein weißes Winterkleid an; lebt in Eurasien und Nordafrika. Beide Wiesel fressen vor allem Mäuse und Ratten.
Wiesel
Wiesel
Wiesel im Sommer
Wiesel
Wiesel
Wiesel im Winter
Hermelin
Hermelin
"Das Hermelin, das zur Familie der Marder gehört, hat ein braunes Sommer- und ein weißes Winterfell; die Schwanzspitze bleibt immer schwarz. Typisch für Marder ist das Männchenmachen, bei dem das Tier sich hochreckt und mit der Nase wittert."
You voted 2. Total votes: 55