wissen.de
Total votes: 47
LEXIKON

Wharton

[wɔ:tn]
Edith, geb. Newbold Jones, US-amerikanische Schriftstellerin, * 24. 1. 1862 New York,  11. 8. 1937 St.-Brice-sous-Forêt (Frankreich); schrieb unter dem Einfluss von H. James realistisch-gesellschaftskritische Romane aus der alten amerikanischen Gesellschaft: „Die Schlittenfahrt“ 1911, deutsch 1948; „Amerikanische Romanze“ 1920, deutsch 1939; „Die oberen Zehntausend“ 1927, deutsch 1931.
  • Erscheinungsjahr: 1911
  • Veröffentlicht: USA
  • Verfasser:
    Wharton
    , Edith
  • Deutscher Titel: Die Schlittenfahrt
  • Original-Titel: Ethan Frome
  • Genre: Roman
In New York erscheint der Roman »Die Schlittenfahrt« von Edith Wharton (* 1862,  1937), eines der erfolgreichsten Werke der Autorin. Geschildert wird das Schicksal von Ethan Frome, ein Neuengland-Farmer, der keine andere Möglichkeit sieht, seiner egoistischen und herrschsüchtigen Frau Zeena zu entkommen, als mit ihrer Kusine Mattie, die er liebt, Selbstmord zu begehen. Der bei einer Schlittenfahrt unternommene Selbstmordversuch misslingt, Ethan und Mattie bleiben am Leben, werden jedoch beide zu Krüppeln. Ohne Aussicht auf Veränderung sind die drei Menschen nun dazu verdammt, ihr Leben auf der einsamen Farm in Armut zu verbringen.
Die deutsche Übersetzung erscheint 1948.
Total votes: 47