wissen.de
Total votes: 49
LEXIKON

Welt-Anti-Doping-Agentur

Abkürzung WADA, englisch World-Anti-Doping-Agency, französisch Agence Mondiale Antidopage, Abkürzung AMA; auf Initiative des Internationalen Olympischen Komitees am 10. 11. 1999 in Lausanne gegründete unabhängige Organisation zur Koordinierung und Verstärkung des Kampfes gegen Doping im internationalen Sport. An der Spitze der WADA steht ein 38-köpfiger Ausschuss (Foundation Board), der paritätisch von Vertretern der olympischen Bewegung und Regierungsvertretern besetzt wird. Ihm untersteht ein für das Tagesgeschäft zuständiges Exekutivkomitee mit 12 Mitgliedern. Präsident der WADA ist seit 2008 der Australier John Fahey. Der Sitz der WADA ist Lausanne, das Hauptquartier befindet sich in Montreal.
Die Organisation bemüht sich um die Weiterentwicklung und Durchsetzung des WADA-Codes, der standardisierte Regularien für die Dopingbekämpfung im Sport festlegt. Auf Basis des WADA-Codes veröffentlicht die WADA seit dem 1. 1. 2005 eine Liste der verbotenen Substanzen und Methoden. Die Organisation fördert u. a. die wissenschaftliche Forschung zur Identifizierung von Dopingsubstanzen und -methoden sowie regelmäßige Dopingkontrollen.
In Deutschland wurde 2002 die Nationale Anti-Doping-Agentur gegründet.
Total votes: 49