wissen.de
LEXIKON

Wllraff

Günter, deutscher Schriftsteller und Journalist, * 1. 10. 1942 Burscheid bei Köln; 19661967 Redakteur des Satiremagazins „Pardon“, danach bei der Zeitschrift „konkret“; begründete eine eigenen Form der Dokumentarliteratur, indem er in Buch- und TV-Reportagen fragwürdige Arbeitspraktiken in Betrieben und Institutionen enthüllt, in denen er unter falschem Namen tätig war; bekannt wurde er besonders durch seine verdeckten Recherchen in einer Lokalredaktion der BILD-Zeitung oder durch seine Erfahrungen in der Rolle eines türkischen Arbeiters; Veröffentlichungen u. a.: „13 unerwünschte Reportagen“ 1970; „Der Aufmacher“ 1977; „Bild-Störung“ 1985; „Ganz unten“ 1985; „Mein Tagebuch aus der Bundeswehr“ 1992; „Ich der andere“ 2002; „Bei Anruf Abzocke“ 2007; „Aus der schönen neuen Welt“ 2009.
Total votes: 0
Total votes: 0