wissen.de
Total votes: 290
LEXIKON

Vietnam

Kaiserreich

Im 3. Jahrhundert v. Chr. begründeten die Viet-Völker die Reiche Au Lac und Nam Viet im heutigen Nordvietnam bzw. Südchina. Au Lac wurde um 179 v. Chr. von Nam Viet unterworfen. Von 111 v. Chr. bis 939 n. Chr. war das Gebiet chinesische Provinz. Nach der Vertreibung der Chinesen entstand das Kaiserreich Dai Viet („Groß-Viet“), das unter verschiedenen Dynastien seine Herrschaft konsolidieren konnte, auch wenn es im 15. Jahrundert noch einmal von China annektiert wurde. Der Machtkampf der beiden rivalisierenden Adelsfamilien Trinh im Norden und Nguyen im Süden führte im 17. Jahrhundert zu einer faktischen Zweiteilung des Reiches. 1772 erhoben sich die Brüder Tay Son und begründeten die Tay Son-Dynastie. Mit französischer Hilfe konnte Nguyen Anh aus dem Geschlecht der Nguyen 1802 ihre Herrschaft beenden. Er gab dem Land als Kaiser Gia Long 1804 den Namen Viet Nam.
  1. Einleitung
  2. Natur und Klima
    1. Feuchtwarmes Monsunklima
  3. Bevölkerung
  4. Bildung
  5. Staat und Politik
  6. Wirtschaft und Verkehr
    1. Reis, Kaffee, Geflügel
    2. Rohstoffreichtum und Staatsbetriebe
    3. Schlechte Straßen
  7. Geschichte
    1. Kaiserreich
    2. Französische Kolonialherrschaft
    3. Teilung und Vietnamkrieg
    4. Sozialistische Republik Vietnam
Total votes: 290