wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Viererbande

chinesisch sirenbang
polemische Bezeichnung für eine linksradikale Fraktion in der Führung der Kommunistischen Partei Chinas, bestehend aus Jiang Qing (Ehefrau von Mao Zedong), Wang Hongwen, Yao Wenyuan und Zhang Chunqiao, die in den letzten Lebensjahren Maos beträchtlichen Einfluss ausübte. Im Oktober 1976 wurde sie auf Veranlassung der gemäßigten Fraktion im Handstreich festgenommen, 1980/81 wegen „konterrevolutionärer Verbrechen“ vor Gericht gestellt. Jiang und Zhang wurden zum Tode verurteilt, später zu lebenslanger Haft begnadigt; Wang erhielt eine lebenslange, Yao eine 20-jährige Haftstrafe.
Jiang Qing
Jiang Qing
Jiang Qing (Mitte) bei der Urteilsverkündung am 23. Januar 1981: Die Witwe von Mao Zedong wurde als Mitglied der so genannten Viererbande wegen »konterrevolutionärer Bestrebungen« zum Tode verurteilt, 1983 zu lebenslanger Haft begnadigt.
Total votes: 0