wissen.de
Total votes: 30
LEXIKON

Vierdraht-Übertragungstechnik

ein Verfahren der Nachrichtentechnik. Verstärker, die bei Fernmelde-Fernleitungen zum Ausgleich der Dämpfung gebraucht werden, arbeiten prinzipiell nur in einer Richtung. Da beim Fernsprecher stets in beiden Richtungen gesprochen wird, müssen beide Richtungen getrennt verstärkt werden. Die Trennung geschieht in elektrischen Weichen, sog. Gabelschaltungen. Damit man die Richtungen nicht an jedem Verstärker trennen und wieder neu vereinigen muss, was Instabilität der Übertragung zur Folge hätte, wird der ganze Fernleitungszug vierdrähtig geführt.
Total votes: 30