wissen.de
Total votes: 10
LEXIKON

Ümit

Ahmet, türkischer Schriftsteller, * 1960 Gaziantep, Südostanatolien; seit 1978 in Istanbul, Studium der Verwaltungswissenschaften; während der Militärdiktatur als Mitglied der kommunistischen Partei im politischen Untergrund aktiv; seit 1983 schriftstellerisch tätig; veröffentlichte zunächst Erzählungen und Gedichte, ab 1992 Romane, in denen er im Rahmen des Genres Kriminalroman besonders die Themen Machtmissbrauch, Diskriminierung von Minderheiten und Schuld verhandelt; wurde damit zum bedeutenden Vertreter dieser Gattung in der Türkei; arbeitet auch als Drehbuchautor für TV-Krimiserien; Romane u. a.: „Barfuß war die Nacht“ 1992; „Nacht und Nebel“ 1996, deutsch 2005; „Schneegeruch“ 1998; „Patasana“ 2000; „Die Marionette“ 2002; „Liebe ist Niedertracht“ 2004.
Total votes: 10