wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Traubenwelke

Zweigelt-Krankheit
eine vermutlich neue Rebstock-Krankheit, bei der die Weintrauben zwar ausreifen, aber unmittelbar vor der Weinlese welken. Ohne erkennbare Vorzeichen erschlaffen und schrumpfen die betroffenen Beeren mit Beginn der Reifephase. Die den Trauben entzogenen Stoffe und das Wasser werden in den Rebstock zurückgezogen und eingelagert. Die Ursachen sind noch unklar, man vermutet eine Beteiligung von Wasser- und Nährstoffmangel. Die Traubenwelke ist um die letzte Jahrtausendwende erstmals in Europa, vor allem in Österreich und Deutschland, und zwar bei der Rebsorte Zweigelt aufgetreten. Doch auch andere Sorten erwiesen sich inzwischen als anfällig.
Total votes: 0