wissen.de
Total votes: 14
LEXIKON

Trmpolinturnen

die auf einem Trampolin wettkampfmäßig ausgeführten Sprungübungen; als selbständige Sportart seit 1957 entwickelt.
Die Sprünge beim Trampolinturnen sind bis zu 6 m hoch; eine Übung besteht aus 10 Sprungfiguren (meist Salti und Schrauben), die gebückt, gestreckt und gehockt geturnt werden können. Es gibt Wettbewerbe für Frauen und Männer im Einzeltrampolinturnen sowie im Synchronspringen für zwei oder mehr Personen, jeweils in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Deutsche Meisterschaften seit 1960, Weltmeisterschaften seit 1964, olympische Disziplin seit 2000.
Total votes: 14