wissen.de
Total votes: 35
LEXIKON

Todd-AO-Filmverfahren

ein von M. Todd und der American Optical Company (AO) entwickeltes Filmsystem, bei dem das Bild mit einem Weitwinkelobjektiv von 128° auf 70 mm breitem Film mit sechs Magnettonspuren aufgenommen wird. Das einzelne Filmbild ist 3,5mal so groß wie bei einem Normalfilm (22×48,6 mm = 1: 2,2). Durch den Bildwechsel von 30 Bildern je s wird jedes Bildflimmern vermieden. Die Wiedergabe erfolgt auf eine stark gekrümmte (1/4 der Bildwandbreite nach vorn durchgebogen) und sehr breite (20 m) Leinwand.
Total votes: 35