wissen.de
Total votes: 37
LEXIKON

Tiefensehen

räumliches Sehen; binokulares Sehen
die räumliche, dreidimensionale Wahrnehmung von Gegenständen. Durch den Abstand der Augen entstehen von Gegenständen besonders im Nahbereich auf der Netzhaut der beiden Augen zwei verschiedene zweidimensionale Bilder, die vom Gehirn zu einem dreidimensionalen Bild verarbeitet werden. Die Perspektive und die aus der Erfahrung bekannte Größe vieler Gegenstände sind wichtige Hilfsmittel bei der Erfassung räumlicher Tiefe; ein unvollkommenes Tiefensehen ist daher auch mit einem Auge möglich.
Total votes: 37