wissen.de
Total votes: 13
LEXIKON

Tiefbohrtechnik

Sammelbegriff für Verfahren zum Herstellen von Bohrungen, beispielsweise über 500 m Tiefe. Verbreitet ist bei solchen Bohrungen das Rotarybohren. In Russland wurde ein Bohrloch über 12 km tief in das Grundgebirge der Halbinsel Kola getrieben. 1987 begann das „Kontinentale Tiefbohrprogramm“, bei dem an einer Stelle in der Oberpfalz (Deutschland), wo sich vor 500 Mio. Jahren eine Landmasse teilte und übereinander schob, ein 10 km tiefes Loch in die Erde gebohrt wurde. Im Gespräch sind auch noch tiefere Bohrungen, die durch die Erdkruste in den Erdmantel dringen.
Total votes: 13