wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Thsis

Verslehre
in der griechischen Metrik die lange Silbe eines Verses im Gegensatz zur Arsis (quantitierende Dichtung); abgeleitet von dem rhythmischen Aufsetzen des Fußes; in der römischen Zeit verstand man Thesis als Senkung der Stimme und bezeichnete damit die kurze Silbe im Vers. Die Verslehre hat diese (falsche) Anwendung übernommen und sanktioniert, so dass im germanischen qualitativen Verssystem (akzentuierende Dichtung) für Senkung die unbetonte Silbe, auch Thesis, im Gegensatz zur Hebung, gebraucht wird.
Total votes: 0