wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Thai-Massage

Thai-Yoga-Massage; Nuad
traditionelle Form der ganzheitlichen Heilmassage aus Thailand, deren Wurzeln auf die traditionelle indische Medizin (Ayurveda) zurückgehen. Dabei werden die Energieleitbahnen des Körpers durch Reiben und Drücken mit Daumen, Handballen und Ellenbogen, aber auch Knien und Füßen bearbeitet, um den Fluss der Körperenergie (Prana) bis in die Tiefe der Organe zu aktivieren bzw. zu harmonisieren. Darüber hinaus wird durch passive Dehnungs- und Streckungstechniken der Energiefluss am gesamten Bewegungsapparat unterstützt sowie die lokale Durchblutung der Haut, des Bindegewebes und der Muskulatur angeregt. Die Thai-Massage soll neben körperlicher und seelischer Entspannung eine Heilwirkung bei so unterschiedlichen Erkrankungen wie Kopfschmerzen, Husten, Rückenbeschwerden, Schlafstörungen u. a. entfalten.
Total votes: 0