wissen.de
Total votes: 18
LEXIKON

Temperamnt

Psychologie
die unterschiedliche Form des Ablaufs der seelischen Bewegungen und ihrer Äußerungen bei verschiedenen Individuen; hierzu gehören vor allem die allgemeinen Eigenheiten der Gefühlssphäre, z. B. Ansprechbarkeit und Erregbarkeit, seelische Intensität, Tempo der seelischen Abläufe (psychisches Tempo), lust- oder unlustbetonte Gefühlslage. Galenus unterschied 4 Temperamente: Sanguiniker, Choleriker, Phlegmatiker und Melancholiker. Der Gedanke der somatischen Fundierung der Temperamente ist in der modernen Medizin durch die Erkenntnis des Einflusses der Hormonausscheidungen auf die Gemütslage bekräftigt worden.
Total votes: 18