wissen.de
Total votes: 95
LEXIKON

Tasbih

islamische Gebetskette aus Perlen, die als Gedächtnisstützen für die korrekte Zahl der zu sprechenden Gebete dienen. Ursprünglich stammt diese Sitte, wie auch der Rosenkranz, der über den Sufismus in das mittelalterliche Christentum kam, aus Indien. Die islamische Gebetskette besteht aus 99, seltener 33 oder 100, Perlen aus Türkis, Bernstein oder Korallen (heute auch aus Kunststoff). Ein Muslim, der seine Gebetskette abzählt, spricht 33-mal „Subhanallah“ („Ehre sei Gott“), 33-mal „Alhamdullilah“ („Lob sei Gott“) und 33-mal „Allahu akbar“ („Gott ist größer“). Vom Tasbih geht Segenskraft aus.
Total votes: 95