wissen.de
Total votes: 22
LEXIKON

Tanztheater

eine in den 1970er Jahren entstandene Bewegung, die den Ausdruckstanz weiterentwickelt und in Opposition zum klassischen Ballett steht. Insbesondere in Deutschland, wo die Nationalsozialisten den Ausdruckstanz unterdrückt hatten und das restaurative Kulturverständnis der 1950er und 1960er Jahre das klassische Ballett bevorzugt hatte, entwickelten Choreografinnen wie R. Hoffmann, S. Linke und vor allem P. Bausch den Ausdruckstanz zur radikaleren Form des Tanztheaters weiter.
Ausdruckstanz
Ausdruckstanz
Modern Dance
Tanztheater bricht die Ästhetik des klassischen Balletts auf, es zielt weniger auf die Harmonie von Musik und Bewegung, sondern auf sinnliche und intellektuelle Erfahrungen. Die Bilderwelt des Tanztheaters ist geprägt von Assoziationen, Collagen, Alltagsfragmenten und psychischen Momentaufnahmen, ist oft ins Absurde übersteigert und immer vieldeutig. Choreografie und tänzerische Körpersprache zitieren das klassische Ballett meist nur noch gebrochen; Akrobatik und Pantomime treten hinzu, der Körper wird zum extremen Ausdrucksmittel der Persönlichkeit des Tanzenden.
Total votes: 22