wissen.de
Total votes: 18
LEXIKON

Takt

Literatur
in der akzentuierenden Dichtung der aus einer Hebung und den ihr bis zur nächsten Hebung folgenden Senkungen bestehende Teil eines Verses. Die Silbe(n) vor der ersten Hebung eines Verses bezeichnet man als Auftakt. Ein Takt braucht nicht mit einer Sinneinheit übereinzustimmen, kann daher auch nicht immer als rhythmische Einheit angesehen werden. Die wichtigsten Taktgeschlechter sind 2/4-Takt und 3/4-Takt. Nach der Anzahl der Takte in einem Vers unterscheidet man zwei- bis achttaktige (auch „-hebige“) Verse. Die Einheit des antiken Verses war nicht der Takt, sondern das Metrum.
Total votes: 18