wissen.de
Total votes: 21
LEXIKON

Tafelgeschäft

Wertpapiergeschäft zwischen Bank und Kunden, das durch Aushändigung der Papiere am Schalter gegen Barzahlung abgewickelt wird. Für die Aufbewahrung der Wertpapierurkunden sowie für die Einlösung der angehängten Dividenden- oder Zinsscheine ist der Kunde selbst verantwortlich. Bei Tafelgeschäften ist eine Kapitalertragsteuer von 35% zu entrichten, eine Freistellung vom Zinsabschlag ist ausgeschlossen.
Total votes: 21