wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Taekwndo

[
koreanisch + japanisch
]
eine der waffenlosen Budo-Sportarten, die koreanische Abwandlung von Karate; Kampffläche 8 × 8 m (innerer Teil einer 12 × 12 m großen Wettkampffläche), für Männer und Frauen je 8 Gewichtsklassen, 10 Schüler- und 10 Meistergrade mit unterschiedlichen Gürtelfarben. Gewertet werden die korrekten Kampfhandlungen, die technische Ausführung und ein Bruchtest (Durchschlagen eines 30 × 30 cm großen und 13,5 cm dicken Brettes aus Fichtenholz mit der Hand; bei der Kampftechnik „Non-Contact“ müssen Angriffe 35 cm vor dem Körper des Gegners gestoppt werden. Taekwondo ist seit 2000 olympische Disziplin.
Total votes: 0