wissen.de
Total votes: 24
LEXIKON

Tachomter

[
das; griechisch
]
Geschwindigkeitsmesser
Tachometer
Tachometer
Instrument zum Messen der Drehzahl von Wellen und Rädern sowie der Geschwindigkeit von Maschinen. Beim Fliehkrafttachometer hebt sich eine Schwungmasse (Pendelring) infolge ihrer Fliehkraft von der Drehachse ab und bewegt dabei einen Zeiger. Durch Übersetzung sind mehrere Geschwindigkeitsbereiche einstellbar. Flüssigkeitstachometer beruhen auf der sich bei Drehung paraboloidförmig ändernden Oberfläche einer Flüssigkeit. Beim Wirbelstromtachometer dreht sich ein Magnet um eine drehbar gelagerte Aluminiumtrommel und erzeugt Wirbelströme, die die Trommel entgegengesetzt einer Federkraft drehen und einen Federanzeiger betätigen. Der Elektrotachometer erzeugt durch einen auf der Welle angebauten Dynamo Strom, dessen Stärke proportional der Umdrehungszahl ist. Tachometer mit Registrierung heißen Tachograph. Kraftfahrzeugtachometer werden entweder als Fliehkraftpendel oder als kleinerer elektrischer Generator gebaut und vom Fahrzeuggetriebe (häufig Tachometerstutzen am Gehäuse des Wechselgetriebes) in Drehung gehalten.
Für Kraftfahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit von mehr als 30 km/h sind Tachometer durch die StVZO vorgeschrieben. Ähnliches gilt auch in der Schweiz.
Total votes: 24