wissen.de
Total votes: 6
LEXIKON

Systmtheorie

1. als allgemeine Systemtheorie eine interdisziplinär ausgerichtete Formalwissenschaft, die unter dem Analogieaspekt der Systeme nach Prinzipien sucht, die für alle Realwissenschaften generell gelten und die Herstellung einer „Einheit der Wissenschaft“ möglich machen; 2. als Systemforschung eine Forschungsrichtung, die sich mit dem Verhalten, dem inneren Aufbau, der Entwicklung (Systemdynamik) und dem wechselseitigen Zusammenhang von Systemen befasst und Systemanalyse als die Untersuchung konkreter physikalischer, biologischer, soziologischer sowie ökonomischer Systeme einschließt. Die Systemtheorie propagiert als Gegenbewegung gegen die zunehmende Spezialisierung der Wissenschaften das „systemische Denken“, das als „Denken in Systemen“ Sachverhalte als Systeme und diese wiederum als vernetzte Teile eines oder mehrerer anderer Systeme begreift.
Total votes: 6