wissen.de
Total votes: 93
LEXIKON

Syrien

Natur und Klima

Hinter der schmalen Küstenebene erhebt sich das Alauitengebirge, das im Osten zu der vom Orontes durchflossenen Ghab-Senke abfällt. Im Südwesten hat Syrien Anteil am Antilibanon, an dessen Ostfuß in einer fruchtbaren Oase Damaskus liegt. Im Osten erstreckt sich das vom Euphrat durchflossene Syrische Tafelland mit seinen Wüstensteppen. Nach Süden geht es in die aus Sanddünen bestehende Syrische Wüste über und dacht sich nach Nordosten zu den Steppengebieten des Irak ab. Zu Syrien zählen auch die seit 1967 von Israel besetzten Golanhöhen im äußersten Südwesten. Sie bestehen wie der östlich anschließende Jabal Ad Duruz aus jungvulkanischen Basaltdecken.
Syrien.sgm
Offizielle Bezeichnung:
Arabische Republik Syrien
KFZ-Kennzeichen:
SYR
Fläche:
185 180 km2
Einwohner:
20,8 Millionen
Hauptstadt:
Damaskus
Zeitzone:
Mitteleuropäische Zeit +1 Stunden
Amtssprache(n):
Arabisch
Staatsform:
Sozialistische Präsidialrepublik
Nationalfeiertag:
17.04.
Währung:
1 Syrisches Pfund (syr£) = 100 Piaster
Die Küstenebene und die Westhänge des Küstengebirges haben Mittelmeerklima mit winterlichen Niederschlägen. Im Windschatten der Gebirge und im Osten fällt nur noch wenig Regen. Lediglich die Steppen im Nordosten sind etwas feuchter. In der Syrischen Wüste im Südosten herrscht Wüstenklima mit weniger als 100 mm Niederschlag pro Jahr.
  1. Einleitung
  2. Natur und Klima
  3. Bevölkerung
  4. Staat und Politik
  5. Wirtschaft und Verkehr
  6. Geschichte
    1. Frühgeschichte und osmanische Herrschaft
    2. Mandatszeit und Unabhängigkeit
Total votes: 93