wissen.de
Total votes: 57
LEXIKON

Streamerkammer

[
ˈstri:mə-; englisch
]
Teil eines Entladungsrohrs, das in der Plasmaphysik Verwendung findet. Im elektrischen Feld der Streamerkammer erzeugen freie Elektronen eine Elektronenlawine, mit der ein wachsender Raumladungs-Dipol zur Anode vorwächst. Ist das Raumladungsfeld im Lawinenkopf genügend stark geworden, werden durch Photoelektronen sekundäre Lawinen ausgelöst, die sich mit der Hauptlawine vereinigen und deren Trägerdichte weiter erhöhen. So entsteht ein ionisierter Kanal (Streamer), der sich über die sekundären Lawinen rasch in Richtung auf die Elektroden ausbreitet. Wenn er beide Elektroden erreicht hat, besteht eine leitende Brücke durch das Gas, über die ein hoher Strom fließen kann.
Total votes: 57