wissen.de
Total votes: 14
LEXIKON

Störfall

im Sinn der immissionsschutzrechtlichen Störfallverordnung eine folgenschwere Störung des bestimmungsmäßigen Betriebs (Brand, Explosion, Undichtigkeiten) einer technischen Anlage, durch die Stoffe freigesetzt werden, von denen unmittelbar oder später ernste Gefahren ausgehen. Ereignismeldungen werden durch die Zentrale Melde- und Auswertestelle für Störfälle und Störungen in verfahrenstechnischen Anlagen (ZEMA) im Umweltbundesamt registriert und ausgewertet. In Deutschland sind über 8000 Anlagen von der Störfall-Verordnung erfasst, zwischen 1980 und 2004 wurden 415 Ereignisse aus Deutschland registriert, überwiegend durch menschliche Fehler verursacht.
Total votes: 14