wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Stirn

lateinisch Frons
der vom Stirnbein gebildete, über den Augenbrauen beginnende und bis zur Haargrenze reichende Teil des Gesichts. Abweichungen von der normalen Form sind die viereckige Stirn beim rachitischen Quadratschädel, die hohe, vorspringende Stirn (olympische Stirn), die fliehende Stirn bei primitiven Menschenrassen (z. B. beim Neandertaler).
Neandertaler: Schädel
Schädel eines Neandertalers
Der Anthropologe Eduard Jacobshagen gab 1956 die Entdeckung dieses gut erhaltenen Schädels eines weiblichen Neandertalers bekannt, eine frühe Form des Homo sapiens aus dem Jungpleistozän.
Total votes: 0