wissen.de
Total votes: 99
LEXIKON

Steinbock

Zoologie
Capra ibex
Art der Ziegen mit mehreren Unterarten, von denen der Alpensteinbock, Capra ibex ibex, die bekannteste ist. Alle Steinböcke sind gewandte Kletterer, die in den Hochgebirgen Europas, Asiens und Nordostafrikas in verschiedenen Formen inselartig verbreitet sind. Sie sind gut an die rauen Verhältnisse oberhalb der Baumgrenze angepasst; nur im Winter und Frühjahr kommen sie in tiefere Lagen herunter. Die Männchen tragen etwa 1 m lange, nach hinten gebogene Hörner, die sie in ritualisierten Rivalenkämpfen einsetzen; die Hörner der Weibchen sind wesentlich kürzer. Der Spanische Steinbock, Capra pyrenaica, gilt als eigenständige Art. Er ist in seinem Verbreitungsgebiet auf der Iberischen Halbinsel nahezu ausgerottet.

Capra pyrenaica

Verbreitung: Eurasien, Arabien, nordöstliches Afrika
Lebensraum: felsiges Bergland, Felsabstürze, steile Hänge
Maße: Kopf-Rumpflänge beim Männchen 130170 cm, beim Weibchen 65115 cm; Schulterhöhe beim Männchen 7594 cm, beim Weibchen 6578 cm; Gewicht beim Männchen 50140 kg, beim Weibchen 2562 kg
Lebensweise: Bock- und Geißenrudel, einzelne Unterarten bilden auch gemischte Verbände
Nahrung: Gräser, Kräuter, Sträucher, Knospen, Laub
Tragzeit: 150180 Tage
Zahl der Jungen pro Geburt: 1, seltener 2
Höchstalter: 1017 Jahre
Gefährdung: einzelne Unterarten von
Capra ibex
akut gefährdet, die Art insgesamt gilt nach der Roten Liste in Deutschland als potenziell gefährdet
Steinbock und Gämse
Steinbock, Capra ibex (links), und Gämse, Rupicapra rupicapra (rechts), sind einander in manchen Merkmalen sehr ähnlich. Beide Arten gehören zur Unterfamilie der Ziegenartigen. Anhand der folgenden Merkmale lassen sie sich jedoch leicht unterscheiden:
SteinbockGämse
lange und dicke, ziemlich gleichmäßig gebogene Hörnerkurze und dünne, nur an den Spitzen gebogene Hörner
Hörner beim Männchen deutlich stärker als beim Weibchen entwickeltkein auffallender Geschlechtsunterschied bei der Ausprägung der Hörner
keine Fellzeichnung am Kopfschwarzweiße Fellzeichnung am Kopf
Kinnbart beim Männchenkein Bart
mittelgroß, bis max. 140 kgziemlich klein, maximal bis 60 kg
Vorkommen in Europa, Asien und Afrika: bewohnt Gebirge von der Iberischen Halbinsel bis Südsibirien und ÄthiopienVorkommen vornehmlich in Europa: bewohnt Gebirge von den Pyrenäen bis zum Kaukasus mit seinen Ausläufern bis in die Türkei
Steinbock
Steinbock
Steinbock auf einem Felsen
Steinbock
Alpensteinbock
Alte, starke Böcke ziehen sich öfter als Einzelgänger von den Bockrudeln zurück und leben für sich allein. Nur zur Brunftzeit schließen sie sich den Geißenrudeln an und kämpfen mit den anderen Böcken um die brunftigen Weibchen.
Total votes: 99