wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Stachelrochen

Stechrochen; Dasyatidae
Stechrochen
Stechrochen
Die Stechrochen der Gattung Dasyatis sind in wärmeren Meeresgebieten weit verbreitete Flachwasserbewohner. Eines ihrer wesentlichen Merkmale ist ein auf dem peitschenförmigen Schwanz befindlicher Giftstachel. Bei großen Arten wird er bis 35 cm lang.
Grundfische wärmerer Meere, Kopf in die Brustflossen einbezogen; wenige Hautzähne; meist nachts aktiv, jagen Bodentiere. Stachelrochen graben sich in Sand ein, wo Badende auf den gesägten Giftstachel treten können. Der bis 2,5 m lange Stachelrochen, Feuerflunder, Dasyatis pastinaca, kommt selten in der Nordsee vor. Die Gattung Potamotrygon aus Südamerika lebt im Süßwasser.
Total votes: 0