wissen.de
Total votes: 89
LEXIKON

Sprachstörungen

meist körperlich, oft auch psychisch bedingte Störungen des Sprechvermögens. Die Sprachentwicklung hängt u. a. mit dem Hörvermögen zusammen; angeborene Taubheit ist daher mit Stummheit verbunden. Eine Schädigung z. B. der Sprachzentren des Gehirns führt zu Störungen des Sprechvorgangs, z. B. zum Ausfall bestimmter Laute (Stammeln, Lispeln), Näseln und Silbenstolpern. Diese Sprachstörungen können auch nervliche Ursachen haben, z. B. können Stottern und Sprachverlust als Angst- und Schreckreaktion auf nervös-seelischer Grundlage entstehen.
Total votes: 89