wissen.de
Total votes: 21
LEXIKON

Sparks

US-amerikanische Popgruppe; 1970 von den beiden Brüdern Ron Mael (eigentlich J. Ronald Day, Keyboards) und Russell Mael (eigentlich Dwight Russel Day, Gesang) zunächst unter dem Namen Halfnelson in Los Angeles gegründete Band, die sie nach der ersten LP in Sparks umbenannten; von London aus gelang den Art-Pop-Musikern 1974 der internationale Durchbruch; Ende der 1970er Jahre arbeiteten sie mit Giorgio Moroder zusammen, der ihre Synthi-Sounds mit Disco-Beats untermauerte; Veröffentlichungen: „Kimono My House“ 1974; „Terminal Jive“ 1979; „Gratuitous Sax & Senseless Violins“ 1995; „Plagiarism“ 1997.
Total votes: 21