wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Sjöman

[
ˈʃø:-
]
Vilgot, schwedischer Schriftsteller und Filmregisseur, * 2. 12. 1924 Stockholm,  9. 4. 2006 Stockholm; schrieb „Hinter den Kulissen von Hollywood“ 1961; drehte die Filme „Schlafwagenabteil“ 1962; „491“ 1964; „Geschwisterbett 1783“ 1966; „Tabu“ 1976; „Fallgropen“ 1989.
  • Deutscher Titel: 491
  • Original-Titel: 491
  • Land: Schweden
  • Jahr: 1964
  • Regie: Vilgot Sjöman
  • Drehbuch: Lars Görling, Vilgot Sjöman
  • Kamera: Gunnar Fischer, Rolf Holmquist
  • Schauspieler: Lars Lind, Frank Lundström, Lena Nyman, Leif Nymark
490 Sünden so erklärt die Kirche können Vergebung finden. »491« handelt vom Übermaß der Sünden. Begangen werden sie von sechs kriminellen Jugendlichen, die Gegenstand eines Strafvollzugsexperiments sind: Sie berauben ihren naiven Erzieher, lassen ein Mädchen für sich auf den Strich gehen und zwingen es sogar zur Sodomie. Ein Junge wendet sich von ihnen ab und ruft die Polizei. Als sie eintrifft, stürzt er sich aus dem Fenster.
In Europa wird »491« einer der umstrittensten Filme des Jahres, insbesondere wegen seiner sodomitischen Szenen. Von den Berliner Filmfestspielen 1964 wird der berüchtigte »Schwedenfilm« vorsichtshalber ausgeschlossen, danach nur stark zensiert in die Kinos gebracht. Vilgot Sjöman macht auch in den folgenden Jahren mit seinen beiden semi-pornografischen Filmen »Ich bin neugierig gelb« und »Ich bin neugierig blau« als Skandal-Regisseur von sich reden.
Total votes: 0