wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Sicherung

elektrisches Bauteil, das einen Stromkreis bei Überlastung unterbricht. In Schmelzsicherungen brennt bei überhöhtem Strom ein dünner Schmelzdraht durch. Das farbige Plättchen, das beim Auslösen der Sicherung abfällt, zeigt die Nennstromstärke an (grün: 6 A, rot: 10 A, grau: 16 A, blau: 20 A, gelb: 25 A). Sicherungsautomaten enthalten einen Elektromagneten, durch dessen Spule der Verbraucherstrom fließt. Bei Überlast oder Kurzschluss löst der Elektromagnet die Arretierung einer Feder aus, die dann über einen Kontakt den Stromkreis unterbricht. Nachdem die Störung behoben ist, wird der Sicherungsautomat manuell in seine Ausgangslage gebracht.
Total votes: 0