wissen.de
Total votes: 33
LEXIKON

Seyrig

[sɛˈrig]
Delphine, französische Schauspielerin, * 10. 4. 1932 Beirut,  15. 10. 1990 Paris; zunächst am Theater; wurde durch „Letztes Jahr in Marienbad“ 1961 für die Leinwand entdeckt; weitere Filme: „Muriel oder die Zeit der Wiederkehr“ 1963; „Der diskrete Charme der Bourgeoisie“ 1972; „India Song“ 1975; „Johanna dArc of Mongolia“ 1989.
  • Deutscher Titel: Der diskrete Charme der Bourgeoisie
  • Original-Titel: LE CHARME DISCRET DE LA BOURGEOISIE
  • Land: Frankreich
  • Jahr: 1972
  • Regie: Luis Buñuel
  • Drehbuch: Luis Buñuel, Jean-Claude Carrière
  • Kamera: Edmond Richard
  • Schauspieler: Fernando Rey, Delphine Seyrig, Stéphane Audran
  • Auszeichnungen: Oscar 1973 für ausländischen Film
Im Mittelpunkt stehen sechs Mitglieder der sog. besseren Gesellschaft, die sich ständig gegenseitig zu einem Abendessen einladen. Doch trotz aller hartnäckigen Versuche, die meist in peinlichen Situationen enden, gelingt es nicht, das gemeinsame Mahl einzunehmen, denn ständig passieren unvorhergesehene Dinge. Hinter bürgerlicher Selbstinszenierung werden Dekadenz und Verlogenheit offensichtlich.
Die bourgeoise, bis zur Karikatur entstellte Gesellschaft bleibt ein Lieblingsthema des spanischen Regisseurs Luis Buñuel. In seinem neuen Film, der bei aller Sozialkritik durchaus noch komödiantische Züge trägt, lehnt er sogar die bürgerliche Dramaturgie ab: Es gibt keine erzählte Geschichte mehr, sondern nur noch einzelne Anekdoten. In surrealistischer Manier vermischen sich dabei Traum und Wirklichkeit: Das sichere Gefühl der Zuschauer, Logik und Realität zu erkennen, bringt er damit ins Wanken.
Total votes: 33