wissen.de
Total votes: 4
LEXIKON

Segal

Erich Wolf, US-amerikanischer Schriftsteller, * 16. 6. 1937 Brooklyn, N. Y.,  17. 1. 2010 London; Professor für klassische Philologie an der Yale-Universität; schrieb den Bestseller „Love Story“ 1970, deutsch 1971, verfilmt 1971; als Fortsetzung „Olivers Story“ 1977, deutsch 1977; „Mann, Frau und Kind“ 1980, deutsch 1980; „. . . und die wollten die Welt verändern“ 1985, deutsch 1986; „Die Gottesmänner“ 1992, deutsch 1992.
  • Deutscher Titel: Love Story
  • Original-Titel: LOVE STORY
  • Land: USA
  • Jahr: 1969
  • Regie: Arthur Hiller
  • Drehbuch: Erich Segal
  • Kamera: Dick Kratina
  • Schauspieler: Ryan O„Neal, Ali McGraw, John Marley, Ray Milland
Mit der Verfilmung von Erich Segals »Love Story« gelingt Hollywood ein Sensationserfolg. Der Streifen, der allein an das große Gefühl appelliert, wird zu einem Klassiker des Liebesfilms.
Oliver (Ryan O„Neal), Sprössling einer reichen Bostoner Familie, verliebt sich in die Kommilitonin Jennifer (Ali McGraw), die aus einfachen Verhältnissen stammt. Durch ihre Heirat kommt es zum Bruch zwischen Oliver und seinem engstirnigen Vater, doch die jungen Eheleute halten zusammen. Oliver steht schließlich am Beginn einer glänzenden Anwaltskarriere. Das junge Glück erfährt einen herben Schlag, als Jennifer unheilbar an Blutkrebs erkrankt. Der Tod reißt die Liebenden auseinander, doch über den Schicksalsschlag versöhnen sich Vater und Sohn.
Jugendliche Helden, die einschmeichelnde Titelmelodie und unverhohlene Sentimentalität verhelfen dem Film in den frühen 70er Jahren zu einem Millionenpublikum. Die Kritik reagiert dagegen mit Geringschätzung und Vorwürfen gegen die rührselige Geschichte. In einer Zeit, in der die Jugend nach neuen Werten sucht, wirkt dieses platte Hollywood-Kino wie ein Anachronismus. Ryan O„Neal wird mit dem Film (Fortsetzung Oliver„s Story, 1978) zum Weltstar.
Total votes: 4